Hospiz- und Palliativversorgung
Stärken - Ausbauen - Vernetzen

 

 

 

Das ist das Motto des diesjährigen Welthospiztages.
Auch wir haben dieses Thema als Leitfaden für die Hospiz- und Palliativwoche genommen, die vom 6.-14.10.2016 in Lübeck und Umgebung stattfindet.


Wie schon in den letzten Jahren beteiligen sich die unterschiedlichsten Institutionen an dieser Veranstaltung, Haupt- wie Ehrenamt, Beratung, Pflege……


Veranstalter ist der Verein Horizonte e.V., Verein zur Förderung und Vernetzung der ambulanten Palliativversorgung in Lübeck und Umgebung, der in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert.

 

Alle Programmpunkte finden Sie im Flyer zur Hospiz- und Palliativwoche. Programmdownload [pdf]

Aktuelle Informationen finden Sie immer auf unserer Facebook-Seite.


Einige Veranstaltungen können wir bereits jetzt etwas ausführlicher beschreiben!

Nachlese


Benefizlauf Palliativversorgung ein voller Erfolg!

 

2.585.- Euro – so hoch war die Summe, die das Palliativnetz Travebogen jetzt an den Förderverein Horizonte e.V. übergeben konnte.

 

Der Benefizlauf fand im Rahmen der Hospiz- und Palliativwoche im Oktober 2016 statt.

 

20 Läufer trotzten dem strömenden Regen und drehten ihre Runden auf dem Buniamshof. Im Vorfeld hatten sie sich Sponsoren gesucht – 62 Privatpersonen und Firmen waren dem Aufruf gefolgt, die Läufer zu unterstützen. Pro gelaufene Runde oder pauschal finanzierten sie das Engagement der Mitwirkenden.

 

Auch in diesem Jahr findet der Benefizlauf auf dem Buniamshof statt – am 14.10.2017 von 10.00 – 14.00 Uhr. Die Initiatoren hoffen auf besseres Wetter und noch mehr sportbegeisterte Unterstützer, Läufer und Sponsoren.

 

Einzelheiten zum Lauf finden sich auf www.travebogen.de

 

 

 

28.09.2016  Mittwoch

 

15:00 Uhr Kunstprojekt „before I die“

Vernissage auf der Domwiese, Dom zu Lübeck

"Before I die" - "Bevor ich sterbe" ist ein interaktives öffentliches Kunstprojekt, das Menschen einlädt, ihre persönlichen Hoffnungen in einem öffentlichen Raum miteinander zu teilen. Die Originalwand wurde von der Künstlerin Candy Chang im Februar 2011 geschaffen. Sie gestaltete nach dem Tod eines Verwandten eine Tafel an einem leerstehenden Haus in ihrer Nachbarschaft in New Orleans. Seither gab es über 550 "Before I die"-Tafeln in 73 Ländern und 36 Sprachen, geschaffen von engagierten Menschen auf der ganzen Welt.
Mehr zu Projekt unter: http://beforeidie.cc/site/
Wir laden alle Interessieren herzlich ein, ihre Ideen und Hoffnungen aufzuschreiben. Die Tafeln stehen als Kubus auf der Domwiese vor dem Dom zu Lübeck. Wir werden ihn in regelmäßigen Abständen fotografieren und die Bilder der Aktion auf dieser Seite einstellen.
Der Kubus steht ab dem 28.9. auf der Domwiese, die Eröffnung findet um 15. 00 Uhr statt. Jeder ist herzlich willkommen!

16.30 Uhr: 6. Lübecker Palliativ- medizinisches Symposium

Media Docks, Willy-Brandt-Allee 31a, 23554 Lübeck

Anmeldung unter Iris.meierkord@uksh.de UKSH

 

 

06.10.2016 Donnerstag

 

18.00 - 20.00 Uhr Eröffnung

Lesung: Ulrike Geiger liest aus „Luzie in Lübeck“
Musik: Musikhochschule Lübeck
Rathaus Lübeck, Audienzsaal

 07.10.2016 Freitag

 

 

14.00 -17.00 Uhr Tag der offenen Tür „Die Muschel“

Amb. Kinder- u. Jugendhospizdienst, Rigastr. 9, 23560 Lübeck

 

15.00 -18.00 Uhr Tag der offenen Tür im Hospiz Rickers Kock Haus

Moislinger Allee 75 a, Lübeck

15.00 -18.00 Uhr Wünschewagen der ASB

Rathausmarkt Lübeck

16.00 Vortrag " Er wollte es so" - Sterbehilfe. Unter Berücksichtigung der neuen gesetzlichen Regelungen

Vortrag von Dr. Rudolf Kraft.
Der Eintritt ist frei, maximal 80 Teilnehmer.
Domgemeinde, Mühlendamm 2- 6, 23552 Lübeck

W E LT H O S P I Z TA G
08.10.2016 Samstag

 

 

10.00 -15.00 Uhr Palliativtag in Kaltenkirchen

Rathaus, Holstenstraße 14, 24568 Kaltenkirchen
Programm [pdf]

 

16.00 Uhr Gottesdienst Welthospiztag

St. Marien Lübeck

 

18.00 Uhr Vernissage mit amerikanischer Versteigerung

von Bildern der Patienten der Palliativstation
Musik und Moderation Dada Peng
Foyer Sana-Kliniken Lübeck, Kronsforder Allee 71-73, 23560 Lübeck

Bereits im letzten Jahr veranstaltete der Förderverein Palliativmedizin eine Kunstauktion der besonderen Art. Der große Erfolg der lebhaften Veranstaltung veranlasste die Vereinsvorsitzende, Dr. med. Merwe Carstens, auch in diesem Jahr das Bieterspektakel ins Programm aufzunehmen.
Bilder, die im Rahmen der Kunsttherapie auf der Palliativstation entstanden sind und von den Patienten gestiftet wurden, kommen unter den Hammer – eine amerikanische Versteigerung, bei der nicht das höchste, sondern das letzte Gebot den Zuschlag bekommt!
Auch in diesem Jahr stellen die Sana Kliniken das Foyer an der Kronsforder Allee zur Verfügung. Die gespendeten Bilder können bereits nachmittags betrachtet werden.

Als Auktionator steht in diesem Jahr der Schriftsteller und Musiker DaDaPeng am Auktionstisch. Für den Künstler ist es bereits das dritte Mal, dass er sich im Rahmen der Hospiz- und Palliativwoche engagiert.

 

 

09.10.2016 Sonntag

 

19.30 Uhr Galli Theater "7 Typen-Show"

Konzertsaal Kolosseum, Kronsforder Allee 25, 23560 Lübeck
Eintritt 15,00 € / 13,00 €

Prof. Dr. Langbock hält einen Vortrag über 7 verschiedene menschliche Typen, doch seine Assistentin Susie Stör kommt ihm immer wieder charmant in die Quere. Schließlich wagen sie den gemeinsamen Sprung ins Spiel und lassen jene Typen lebendig werden, die jeder kennt, gerne verdrängt und nach diesem Abend einfach lieben wird! Es erwartet Sie ein herrlich komisches Duo mit viel Spaß und der einen oder anderen Inspiration für mehr Lebensfreude.

Die Karten können an den Vorverkaufsstellen Pressezentrum Lübeck, Konzertkasse Hugendubel und Citti Park Lübeck sowie an der Abendkasse im Kolosseum erworben werden.

 

10.10.2016 Montag

 

 

15.00 Uhr "Friedhof adé – wie wir heute bestattet werden"

Vortrag Thanatorium Dabringhaus Bäckergang 37, 23617 Stockelsdorf

 

 

 

15.00 -17.00 Uhr Infotisch der Lübecker Hospizbewegung

in der Stadtbibliothek Lübeck, Hundestraße 5-17

 

16:00 Uhr Palliativnetz Travebogen – Sterben ist ein Teil des Lebens

Vortrag von C. Neugebohren
Heiligen-Geist-Hospital, Koberg 11

 

11.10.2016 Dienstag

10.00 -16.00 "Die Kunst des Sterbens"

Seminar von S. Fuchs
Palliativnetz Travebogen, Ziegelstr. 3
Anmeldung unter www.travebogen.de, max. 20 Personen

Was ist der Mensch – was ist „Sterben" wirklich?                  

       
Der Sterbeprozess nach den Erforschungen und Erfahrungen Tibets.
Nahtoderfahrungen und die logischen Konsequenzen.
Das „ewige" Leben aus naturwissenschaftlicher und aus christlicher, spiritueller Sicht.
Wie könnte man die weitverbreitete Angst vor dem Sterben vermindern?


Frau Sieglinde Fuchs studierte in München Mathematik und Physik. Weitere Stärken entwickelte sie in den Themen Logik, Psychologie und Philosophie. Vor allem aber interessierte sie der Mensch in den vielen Wandlungen seines Entwicklungsweges zwischen Glaube und Wissen und der Suche nach dem Sinn und einem höheren Bewusstsein. Seit vielen Jahren arbeitet sie in der Sterbebegleitung.

15.00-18.00 „Hospiz ist da, wo Menschen sind. Auch bei dir vor Ort“

Hospiz Schloss Bernstorf, Am Schloss 36, 23936 Bernstorff

 

1.Vortrag - Hospiz Schloss Bernstorf – die ersten zwei Jahre, Dr.Britta Borgwald

2.Vortrag - Erfahrungen mit komplementären Methoden in der Palliativpflege, Marion Hoch

3.Vortrag – Ehrenamt – ein Amt mit viel Arbeit und wenig Ehre? Hospizverein Schloss Bernstorf

 

Es wird ausreichend Zeit zum Erfahrungsaustausch geben, die Vorträge sind hierfür Initialvorträge. Hausführungen werden zum Ende der Veranstaltung angeboten.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.

 

Anmeldung: um Anmeldung wird gebeten bei Dr.Britta Borgwald, borgwald@schloss-bernstorf.de, 03881-75518-617

18.00 Uhr "Herausforderung bei der Evaluation des Patienten- willens aus ethischer Sicht"

Vortrag Prof. Dr. med. P. Saur
Foyer Sana-Kliniken Lübeck, Kronsforder Allee 71-73, 23560 Lübeck

 

Patientenverfügung stellen im klinischen Alltag eine wichtige Grundlage für das therapeutische Team dar. Schwierig ist oftmals, den Willen oder mutmaßlichen Willen des Patienten daraus abzulesen und wie gewünscht und vorgegeben umzusetzen. Das klinische Ethikkomitee der Sana Kliniken Lübeck existiert seit dem Jahr 2006.

Die Vorsitzende ist Frau Prof. Saur, die stellvertretende Vorsitzende ist jeweils die Pflegedienstleitung der Sana Kliniken Lübeck. Weiterhin gehören zu dem Ethikkomitee Mitglieder verschiedener Berufsgruppen. Neben der klinischen Beratung im Einzelfall umfasst die Aufgaben des klinischen Ethikkomitees auch die Entwicklung ethischer Leitlinien, Fragen der Organisation sowie Fort- und Weiterbildung zu diesem Themenbereichen in den Sana Kliniken Lübeck. Sehr wichtig sind dem Komitee die Durchführung von ethischen Fallbesprechungen sowie das Ethikcafé, bei dem jede Station des Krankenhauses einmal im Jahr von Mitgliedern des Ethikkomitees besucht wird und ethische Themen besprochen werden. Im Vortrag werden einigen Beispiele von ethischen Fallbesprechungen beschrieben und zu einem offenen Dialog eingeladen.

12.10.2016 Mittwoch

 

 

10.00 -13.00 Uhr Tag der offenen Tür in der Beratungsambulanz

mit Vortrag von C. Neugebohren

11.30 Uhr "Bürokratische Hindernisse"

Palliativnetz Travebogen, Ziegelstraße 7-13, 23556 Lübeck

16.00 Uhr Hörspiel "Schlafen Fische?" mit anschließendem Gespräch

für Kinder ab 10 Jahren
Stadtbibliothek Lübeck, Hundestraße 5-17, 23552 Lübeck

Schlafen Fische?" - Kinder-Hörspiel von Jens Raschke
Vor einem Jahr ist Jettes Bruder Emil gestorben. Er wurde nur sechs. Jette erzählt, wie das so war, als Emil krank wurde und dann plötzlich nicht mehr da war. Sie erinnert sich an die Zeiten davor, an schöne Urlaube mit der Familie und all die schwierigen Fragen, die sie ihren Eltern gestellt hat

.Letzten Sonntag ist Jette zweistellig geworden. Eine Eins mit einer Null dahinter. Und es gibt Menschen, die werden sogar dreistellig! Ihr Bruder Emil ist nur sechs geworden.
Heute vor einem Jahr ist er gestorben. Vorher war Jette noch nie auf einem Friedhof. Jetzt geht sie manchmal hierher, nach der Schule, auf ihrem Weg nach Hause. Sie erinnert sich an Emil, an sein Lachen, seine Träume und seine Ängste.
Sie fragt sich: "Warum müssen Menschen sterben? Was kommt nach dem Tod? Geht es Emil jetzt besser?" Diese Fragen hat sie auch ihrem Vater gestellt. Aber der kennt auch nicht alle Antworten. Das hat Jette längst gemerkt.
Im Sommerurlaub, als sie mit Emil einen Staudamm gebaut hatte, da wusste er nicht einmal, ob Fische schlafen.


Das Hörspiel ist geeignet für Kinder ab 10 Jahren, im Anschluss gibt es Gelegenheit zu einem Gespräch mit der Psychologin Angela Langholz.

 

18.00 Uhr Film "I am breathing"

KoKi - Komunales Kino Lübeck, Mengstr. 35, 23552 Lübeck
Eintritt 8,00 €

Sauerstoff bedeutet Leben, auch für Neil Platt, den 34-Jährigen, der in dieser Dokumentation seinem Tod entgegengeht. Denn der Mann hat nur noch wenige Monate zu leben und plant alles voraus. Dazu gehört auch ein Brief an seinen Säugling, den der Sohn später einmal erhalten soll. Das ist Platts schwierigste Aufgabe.


13.10.2016 Donnerstag

10.00 -19.00 Tag der offenen Tür "Kinder auf Schmetterlingsflügeln"

Hospizverein Kinder auf Schmetter- lingsflügeln e.V., Bahnhofstraße 26, 23689 Pansdorf

14.00 -17.00 Uhr Tag der offenen Tür

Lübecker Hospizbewegung
mit Vortrag B. Palsherm-Schäfer

15.00 "Leben bis zuletzt"

Breite Straße 50, 23552 Lübeck "

19.30 "3 Liter Tod" – Mein Leben im Krematorium

Lesung von Juliane Uhl
Hörsaal des Institut für Medizinge- schichte, Königstr. 42, 23552 Lübeck
Spenden erwünscht

Der Tod ist ein grausiges Thema. Wahlweise wird er mit gruseligen Leichen oder der ungeliebten eigenen Vergänglichkeit assoziiert. In Film und Fernsehen sind täglich Tote zu sehen, aber der richtige, der echte Tod, der uns erwartet, den nehmen wir nicht wahr. Das Thema vermeiden wir. Darüber spricht man nicht.

Juliane Uhl sieht das anders und schaut ganz genau hin. Die Soziologin arbeitet in einem Krematorium und hat mehr Tote um sich, als jeder Bestatter. In ihrem Buch beschreibt sie, was tot sein in Deutschland bedeutet. Ihre Erfahrungen sind spannend, informativ, sehr emotional und manchmal auch witzig. Selten hat jemand so lebendig und klar über den Tod geschrieben. Und eigentlich geht es nur um eines: um das Leben.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

15.10.2016 Samstag

 

10.00 -14.00 Uhr Benefizlauf im Stadion Buniamshof

zugunsten von Horizonte e.V.
Stadion Buniamshof Lübeck, Possehlstraße, 23560 Lübeck
Anmeldung unter www.travebogen.de

,Was machen wir?

Am 15.10.2016 findet unser Benefizlauf zugunsten von Horizonte e.V. statt und dafür suchen wir Sie und Euch - Sport- und laufbegeisterte Unterstützer!!

Wie funktioniert das?

Suchen Sie sich im Vorfeld einen oder mehrere Sponsoren, die für jede gelaufene Runde einen festgelegten Beitrag zahlen. Sponsoren können Unternehmen, Freunde, Partner, Eltern, Bekannte oder Verwandte sein.

Es gibt zwei Möglichkeiten zu unterstützen:

1. Spende pro Runde (Runde ca. 400m). Pro angefangene Runde wird ein vom Sponsor gewählter Geldbetrag gespendet.

2. Festspende: Es wird ein fester Betrag für den gesamten Lauf vereinbart.

Das wir im Vorfeld auf dem "Laufzettel" festgelegt.

Der Lauf:

Stadion Buniamshof, Lübeck: Der Rundkurs (400m) kann beliebig oft durchlaufen werden und jeder Läufer kann mehrmals an diesem Tag antreten. Auch Gehen ist möglich!!!

Die gelaufenen Runden werden gezählt – der Läufer erhält pro Runde ein Gummiband für das Armgelenk. Diese werden nach Abschluss des jeweiligen Laufs von der "Rennleitung" gezählt und auf dem Läuferblatt eingetragen.

Anmeldung:

Bitte über www.travebogen.de . Hier kann auch das Läuferblatt heruntergeladen werden. Die Teilnahme am 15.10. ist nur möglich mit einem ausgefüllten Läuferblatt! (Anmerkung: um den Ablauf zu vereinfachen, ist es hilfreich, zwei(!) ausgefüllte Zettel mitzubringen – einen für Ihre Sponsoren und einen für das Organisationsteam, um die Spenden nachhalten zu können. Danke!)

 

Der Erlös geht an Horizonte e.V. (http://horizonte-luebeck.de/) Die Sponsoren überweisen den Betrag nach dem Lauf auf das folgende Konto:

Horizonte e.V. Evangelische Bank

BIC GENODEF1EK1

IBAN DE 9552 0604 1000 0643 7931

Selbstverständlich ist jeder herzlich eingeladen, unseren Benefizlauf zu unterstützen und die engagierten Läufer kräftig anzufeuern!!! Ebenso freuen wir uns über Werbung für den Lauf und Sponsoren, die uns bei der gesamten Veranstaltung unter die Arme greifen möchten!!!

16.10.2016 Sonntag

 

20.00 Friedhofsgeflüster auf dem Burgtorfriedhof

Dr. Anja Kretschmer, Kunsthistorikerin: "Gesichter des Todes - Begegnungen mit dem Tod. Wundersames und Heilsames"
Burgtorfriedhof (am Haupteingang)

 

Der Tod stellt das unwiederbringliche Ende unseres irdischen Daseins dar und damit das sagenumwobene Mysterium der Menschheit.

Niemand weiß genau, was danach passiert. Kaum jemand weiß, wie er aussieht.

Doch dass der Tod viele Gesichter hat und auch Freund, Erlöser und Tröster sein kann, davon berichtet dieser etwas andere Rundgang des Friedhofsgeflüsters. Außerdem werden die wundersamsten Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart rund um das Ableben und das Danach erzählt. Denn an jedem Ende steht ein Neuanfang....

 

 

 

 

 

Allgemeines:

Bei einigen Veranstaltungen wird es einen Büchertisch der Buchhandlung Hugendubel geben, der nicht nur die in der Woche dargebotenen Bücher präsentiert, sondern auch andere interessante Literatur zum Thema.

 

Wer gern für die Woche werben möchte ist herzlich willkommen – Flyer auslegen, vielleicht ein Poster aufhängen oder Läufer und Sponsoren für den Benefizlauf werben?
Bei Interesse schicken Sie gern eine mail an claudia.suetfeld@travebogen.de

 

Wir suchen außerdem noch interessierte Fotografen, die Lust haben, das Kunstprojekt „before I die“ zu begleiten. Bei Interesse gern melden!!!

Alle aktuellen Meldungen und eventuelle Änderungen im Programm finden Sie auf dieser Seite oder unter www.travebogen.de

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

VERANSTALTER

Horizonte e.V.

Verein zur Föderung und Vernetzung der ambulanten Palliativversorgung in Lübeck

Ziegelstraße 3 · 23556 Lübeck Tel. 0451/160 859-0 ·

www.horizonte-luebeck.de

 

 

 

IN ZUSAMMENARBEIT mit

Palliativnetz Travebogen

Ziegelstraße 3 · 23556 Lübeck Tel. 0451/160 859-0

www.travebogen.de

 

 

 

 

IN KOOPERATION MIT

Lübecker Hospizbewegung

Breite Straße 50 · 23552 Lübeck

Tel. 0451/89 97 775

www.luebecker-hospizbewegung.de

 

 

Hospiz "Rickers-Kock-Haus"

Moislinger Allee 75a · 23558 Lübeck

Tel. 0451/4002-600 60

www.vorwerker-diakonie.de

 

 

Impressum